2016 fiel der Startschuss. Michael Geisler, Experte und Dozent der Bochumer Firma Geoscopia, begeisterte erstmals mit einem außerordentlich spannenden Bildervortrag an der Alex-Deutsch-Schule. Seitdem werden jedes Jahr mindestens zwei Klassen der Wellesweiler Einrichtung mit erschreckenden Daten und Fakten aus dem Weltall und von der „guten Mutter“ Erde konfrontiert.

Eine weitere Botschaft Geislers rüttelt ebenfalls auf: Eine gewisse Verantwortung und sogar Mitschuld bei der Verschandelung wichtiger Lebensräume, gegenüber dem wachsenden Satellitenschrott im Weltall oder für die gesundheitsgefährdende Rohstoffgewinnung in armen Schwellenländern und teils in Kinderarbeit tragen wir alle.

Mit von der Partie bei der jüngsten Auflage war neben Physiklehrerin Carina Theobald auch Thomas Haas als Umweltbeauftragter der Stadt Neunkirchen. Sein Bericht bildet die Grundlage eines Artikels der Saarbrücker Zeitung (beigefügt).

Bericht:  Schule / Thomas Haas / SZ        Fotos: Erich Hoffmann