In der Zeit vom 27.05. bis zum 29.05.2019 verbrachten 33 Mädchen und Jungen des sechsten Schuljahrganges zusammen mit ihren Klassenlehrern Erik Hoffritz, Martha Langner und Andrea Moll drei wundervolle Tage in der rheinland-pfälzischen Jugendherberge Bingen.  Die hochgelegene Unterkunft bot einen imposanten Blick auf den „Mäuseturm“, die Burg Ehrenfels und den malerischen „Vater“ Rhein. In der Folge ein Bericht über den Klassenausflug aus der Sicht aller begeisterter Teilnehmer.

Nach dem Mittagessen am ersten Tag machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf zum groß angelegten Spielplatz am Mäuseturm. Dort trainierten die Schüler nicht nur ihre körperliche Fitness auf dem Sportplatz und einem Trainingsparcours, sondern auch ihre Koordination auf dem Wasserspielplatz sowie ihr logisches Denken am Schachbrett. Nach dem Abendessen ging es bergauf zur geführten Nachtwanderung durch den Binger Wald. Ein romantisches Lagerfeuer rundete den Anreisetag so richtig ab.

Mit Lunchpaketen ausgestattet unternahmen wir am zweiten Tag eine spannende Schiffsreise nach Assmannshausen in Hessen. Noch einen Tick prickelnder erwies sich der Transfer per Sessellift hoch zum Tierpark. Von dort erreichten wir nach nur wenigen Gehminuten das Niederwalddenkmal.

Während unserer ausgiebigen Mittagspause genossen wir einen tollen Panoramablick über die Rheinlandschaft, die sich bei schönstem Sommerwetter von ihrer besten Seite präsentierte.

Um ins malerische Rüdesheim zu gelangen, nahmen wir im Anschluss die Kabinenseilbahn, um gemächlich über Abertausende grün leuchtender Weinreben hinwegzuschweben.

Nachdem uns die Fähre am späten Nachmittag zurück nach Bingen gebracht hatte, ließen wir diesen erlebnisreichen Tag mit einem leckeren Grillabend in gemütlicher Runde ausklingen.

Am dritten Tag fuhren wir nach einem ausgiebigen Frühstück mit dem Zug  zurück in die Heimat.

In diesen drei ereignisreichen Tagen überschritten wir nicht nur zwei Ländergrenzen, sondern auch unsere eigenen, sei es die erste Zugfahrt, das Schifffahren, die Höhenangst oder auch die erste Trennung von der Eltern.

Bericht und Fotos: Klasse 6a und 6b mit den Klassenlehrerinnen Andrea Moll und Martha Langner