Wasser aus der Leitung ist für uns alle zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Duschen, Zähne putzen, Kaffee oder Tee kochen ist ohne das kostbare Element undenkbar. Aber auf welch geheimnisvolle Weise wird sauberes Wasser produziert und auf welch verschlungenen Pfaden gelangt es in die Häuser? Die Klasse 5b der Alex-Deutsch-Schule wollte es genau wissen und begab sich anlässlich eines Aktionstages der KEW auf die Suche nach Antworten.

Die Spurensuche unter Begleitung des Klassenleitungsteams Carina Theobald und Christian Eisenla sowie der Förderschullehrerin Marlies Koddenbrock startete im wasserreichen Kasbruchtal zwischen Neunkirchen und Wellesweiler. Hier wird das Grundwasser unter der Regie des Energieversorgers KEW gewonnen. Nach einigen spannenden Erklärungen ging`s zum Wasserwerk in Wellesweiler, wo das Wasser gereinigt und entsäuert wird. Von mächtigen Rohren, Turbinen und Ventilen, blau oder silberfarben lackiert, zeigten sich die jungen Besucher und ihre Lehrer ebenso beeindruckt wie von den vielen Drehschiebern, die in ihren Betrachtern den Eindruck überdimensional großer Lenkräder erwecken, jedoch vornehmlich der Regulierung des Wasserflusses dienen. Die letzte Besuchsstation bildete der Hochbehälter Steinwald, in dem eine Wasserreserve von sage und schreibe 10 Millionen Litern Platz findet. Nach den vielen und sehr gut verständlichen Informationen über den gesamten Morgen hinweg war aber jetzt „Relaxen“ angesagt.

Die ohnehin schon große Begeisterung über den bisherigen Verlauf der Exkursion erreichte ihren Höhepunkt, als der Veranstalter den hungrigen und durstigen Fünftklässlern belegte Brötchen und Mineralwasser reichte. Eine Teilnehmerurkunde und eine Tragetasche mit tollen Geschenken (eine Wasserflasche zum Befüllen, Pflanzentöpfchen mit Kressesamen und eine lehrreiche Rätselsammlung zum Thema Wasser) machten das Glück perfekt. Und spätestens jetzt war jedem Teilnehmer klar: Der von der KEW sehr gut initiierte und kindgerecht hervorragend gestaltete Aktionstag Wasser war rundum ein toller Erfolg. Das Projekt wurde im Übrigen auch von den Achterklassen der Alex-Deutsch-Schule besucht.

In Kürze: „KEW“ (Kommunale Energie- und Wasserversorgung) steht als eingängiger Kurzbegriff für einen regionaler Energieanbieter mit Sitz in Neunkirchen, der zahlreiche Kunden in Privathaushalten, Betrieben und öffentlichen Einrichtungen mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme beliefert und darüber hinaus weitere Dienst- und Serviceleistungen anbietet.

Text und Fotos: Carina Theobald