Großes Theater im Englischunterricht der Alex-Deutsch-Schule – Drei Daumen für das Musical „Aldrick Castle“

160 „Kids“ aus den Klassenstufen sieben bis zehn, unterrichtet von nur zwei „Teachern“, das ergab eine tolle Schüler-Lehrer-Relation. Die englische Schauspielerin Jasmine „Jazz“ Atkins-Smart und ihr schottischer Kollege David Tomas-Allan ließen in der evangelischen Kirche von Wellesweiler den großen Traum all der sparbeflissenen Kassenverwalter aus Staat und Bildung für kurze Zeit Realität werden. Im englischsprachigen Musical „Aldrick Castle“ übernahmen die beiden Alleindarsteller ständig wechselnde Rollen und begeisterten trotz einiger sprachlicher Hürden den Großteil des jugendlichen Publikums.

Das Musical „Aldrick Castle“ nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Beim Ausflug einer Schulklasse in das geheimnisvolle Schloss „Aldrick“ schlüpft ein Schüler namens Tom durch ein „Zeitloch“ und tritt in Kontakt zu den Bewohnern des 17. Jahrhunderts. Mit Hilfe des Küchenmädchens Sally gelangt Tom in den sagenumwobenen Kerker der menschenverachtenden und grausamen Schlossherrin und befreit dort alle Gefangenen. Bevor sich Tom durch das Zeitloch wieder zu seiner Schulklasse gesellt, sorgt er dafür, dass die böse Countess von Aldrick selbst im Kerker landet.

Jazz Atkins-Smart und David Tomas-Allan boten in Wellesweiler eine atemberaubend schnelle Show, wobei besonders der junge Mann die Zuschauer unter einer lebhaften Gestik zum Mitmachen und Mitsprechen einfacher Begriffe animierte. Während seine Talente eher im professionellen Bereich eines ausdrucksstarken und gestenreichen Comedians angesiedelt sind, beeindruckte Kollegin Jazz Atkins-Smart durch tolle tänzerische und gesangliche Leistungen unter rasend schnellen Wechseln von Rollen und Kostümen.

Starallüren bei den beiden Alleinunterhaltern suchte man übrigens vergeblich. Mit Charme und Offenherzigkeit ging das gut eingespielte Duo auf Schüler und Lehrer zu, bezog das Publikum immer wieder in seine Show mit ein und stand auch beim Abschluss bestens gelaunt für die obligatorischen Erinnerungsfotos zur Verfügung.

Melina Schneider und Aurora Fejzullahu, flankiert von Jazz Atkins-Smart und David mehr…

Vormittags regierte das runde Leder – 8. Kinder-Fußballtag an der Alex-Deutsch-Schule

Kondition und Koordination, Ballgewöhnung, Regelkunde, Vertiefung sozialer Umgangsformen und als krönender Abschluss eine muntere Turnierrunde mit mehreren Mannschaften. Kinder-Fußballtag in Wellesweiler. Dem sprichwörtlichen König aller Ballspiele wurde von den beiden fünften Klassen der Ganztagsschule über die Dauer eines ganzen Vormittags gehuldigt. 

Als Top-Trainer beim diesjährigen Kinder-Fußballtag weilte auch diesmal Günter Rommel von der Fußballschule „Goal“ vor Ort. Der Übungsleiter, Marke guter Kern unter rauer Schale, entstammt dem schwäbisch gemünzten Teil Stuttgarts, sparte aber weder mit strengen Anweisungen noch mit Lob für guten Einsatz. Nicht zu vergessen eine motivierende und sehr persönliche Ansprache gegenüber allen Kindern, für den 11-jährigen Diego sogar in dessen italienischer Muttersprache. Schnell, viel zu schnell gingen diese ganz besonderen Übungsstunden nach Empfinden der quirligen Mädchen und Jungen zu Ende. Als motivationsfördernd erwies sich im Übrigen ein Paket mit schmucken Werbegeschenken für jeden Einzelnen, das Günter Rommel aus der baden-württembergischen Metropole mitgebracht hatte.

Für die betreuenden Sportlehrkräfte Kerstin Burgard, Erik Hoffritz, Sebastian Brückner und Erich Hoffmann bestand auch am Ende der achten Auflage des Kinderfußballtages kein Zweifel mehr: Auch im nächsten Jahr soll die zur Tradition gewordene Veranstaltung eine Fortsetzung erhalten. Möglichst wieder unter der Regie von Schwabentrainer Günter Rommel, der neben hoher  Trainerkompetenz den schwierigen Spagat zwischen Strenge, Konsequenz und Sympathie-Erwerb so meisterhaft beherrscht.

Stolz auf die Urkunden: Die Klasse 5a mit Klassenlehrerin Kerstin Burgard und Trainer Günter Rommel.

Die Klasse 5b, flankiert von den Sportlehrern Sebastian Brückner, Günter Rommel und Erik Hoffritz (v.l.n.r.)

 Hintergrund: Die Kinderfußballtage gehen zurück auf eine Initiative der Stuttgarter Firma „FutureSport“. Das Training obliegt lizenzierten Übungsleitern aus Vereinen bzw. professionellen Fußballschulen. Schirmherr im Saarland ist der FDP-Politiker und Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic. Die Veranstaltung in Wellesweiler wurde gesponsert von folgenden mehr…